RSS   Help?
add movie content
Back

Kirche St. Mary's

  • Pferdemarkt 1, 17389 Anklam, Germania
  •  
  • 0
  • 71 views

Share

icon rules
Distance
0
icon time machine
Duration
Duration
icon place marker
Type
Luoghi religiosi
icon translator
Hosted in
Tedesco

Description

Bis heute sind ein Teil des Doppelturms der Kirche und ein quadratisches Presbyterium erhalten geblieben. Die erste urkundliche Erwähnung von St. Mary stammt aus dem Jahr 1296. Ende des 15. Jahrhunderts wurde das Presbyterium der Kirche um drei Schiffe vergrößert, die Decke und die Südkapelle wurden erhöht; seitdem wurden keine größeren architektonischen Veränderungen an der Bausubstanz vorgenommen. Im Jahr 1488 wurde die Kirche in St. Mary's Chapel umbenannt. Im Jahr 1535, zur Zeit der Reformation, wurde die Kirche von zwei Vikaren geleitet. Infolge einer Belagerung 1676/77 durch brandenburgische Truppen wurde die Kirche beschädigt. Mit Unterstützung eines örtlichen Herzogs wurde sie erfolgreich wiederaufgebaut. Zwischen 1778 und 1849 wurde ein kleinerer Glockenturm im Ostflügel der Kirche abgerissen. Im Jahr 1806 nutzte die französische Armee die Kirche während der napoleonischen Kriege als Lager für Heu und Stroh. Im Jahr 1814 wurden neue Orgeln eingeweiht und 1816 wurde die verbrannte Spitze des Kirchturms restauriert. In den Jahren 1849-1852 wurde die Empore der Kirche im ersten Stock zusammen mit einem Teil der verzierten Bänke zerstört; der Komponist Karl Loewe sorgte später für den Wiederaufbau der Empore über dem Kirchenschiff und der Orgeln. Im Jahr 1887 wurde die Kirchturmspitze auf fast 100 Meter erhöht, und die Kirche erhielt mehrere neue Orgeln. Bei der Innenrenovierung 1936 wurden die gotischen Fresken aus der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts an Pfeilern und Decke entdeckt. Die Kirche wurde 1943 durch Fliegerbomben schwer beschädigt. Alle wertvollen Gegenstände, die in der Marienkirche untergebracht waren, wurden auf die Schweringsburg gebracht, wo sie 1945 bei einem Brand zerstört wurden. Im Jahr 1947 wurde der zweiseitige Turm der Kirche wiederaufgebaut. Der Hauptaltar mit einem Kreuz aus der Schwesterkirche St. Nikolaus sowie zwei neue Glocken wurden aufgestellt. 1957 wurde die Kirche neu geweiht und 1962 wurden der restaurierte Altar, die Mariensäule und die Schuke-Orgeln zurückgegeben. Im Jahr 1971 wurden die bestehenden Orgeln von St. Mary durch eine neue Orgel mit 5 Registern und einem zusätzlichen Pedal ergänzt. 1992 wurde mit dem Wiederaufbau des Daches, der Außenwände, der Decken, der Heizungsanlage, der Türen und der Sakristei der Kirche begonnen.

image map
footer bg