RSS   Help?
add movie content
Back

Schloss Toompea

  • Lossi plats 1a, 15165 Tallinn, Estonia
  •  
  • 0
  • 62 views

Share

icon rules
Distance
0
icon time machine
Duration
Duration
icon place marker
Type
Palazzi, Ville e Castelli
icon translator
Hosted in
Tedesco

Description

Die Burg Toompea befindet sich auf einem steilen Kalksteinhügel im Zentrum von Tallinn. Die erste Holzburg wurde vermutlich im 10. oder 11. Jahrhundert von Bewohnern der alten estnischen Grafschaft Rävala auf dem Hügel errichtet. Es war wahrscheinlich eines der ersten bewohnten Gebiete der späteren Stadt Tallinn. Im Jahr 1219 wurde die Burg von dänischen Kreuzrittern unter der Führung von Valdemar II. erobert. Einer bei den Dänen sehr beliebten Legende zufolge fiel die allererste dänische Flagge (Dannebrog) während einer entscheidenden Phase der Schlacht von Lyndanisse, die in der Nähe der Burg stattfand, vom Himmel und führte zum Sieg der Dänen über die Esten. Die heutige Burg wurde hauptsächlich im 13. und 14. Jahrhundert erbaut. Die Burg ist eines der stärksten Symbole der herrschenden Macht, die im Laufe der Jahrhunderte von verschiedenen Nationen erobert wurde. Nach dem Friedensvertrag von 1629 über die Altmark fielen die estnischen Gebiete an den König von Schweden. In den Jahren 1583-1589 wurde auf dem Toompea ein neues Repräsentationsgebäude, die Staatshalle, erbaut. Es befand sich an der westlichen Mauer zwischen dem Turm des Langen Hermann und dem Klostergebäude. 1710 ging der Besitz von Toompea von den Schweden an das russische Zarenreich über. Die russische Kaiserin Katharina die Große ordnete den Bau des Gebäudes der estnischen Regierungsverwaltung an der Ostseite der Festung an, das 1773 fertiggestellt wurde. Am 24. Februar 1918 wurde Estland zu einem unabhängigen Staat. Von 1920 bis 1922 wurde nach den Plänen der Architekten Eugen Habermann und Herbert Johansen im Burghof das Parlamentsgebäude (Riigikogu) errichtet. Die expressionistische Gestaltung des Gebäudes macht es einzigartig unter den Parlamentsgebäuden der Welt. Im Jahr 1935 wurde an der Südseite der palastartige Südflügel im Stil des Regierungsgebäudes errichtet und der Garten des Gouverneurs in entsprechender Gestaltung angelegt. Die Burg von Toompea und die sie umgebende Altstadt gehören zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Städten in Europa. Von den ursprünglich sechsundsechzig Wehrtürmen sind noch neunzehn erhalten. Die Altstadt steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Die Burg ist für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglich. Es werden auch Führungen angeboten.

image map
footer bg